Ahnentafel

Ahnentafel – erstellt vom Großvater

Johannes Bernhard Sumfleth
Johannes Bernhard Sumfleth
(Foto: W. Sumfleth)
Ahnentafel Sumfleth
Ahnentafel Sumfleth

Diese Ahnentafel ist die Basis meiner Aktivitäten in Sachen Ahnenforschung / Familienforschung.
Mein Großvater hat sie seinerzeit für jedes seiner Kinder erstellt. Er war Mitglied der Genealogischen Gesellschaft Hamburg e.V. (Das Ergebnis ist übrigens seit 2005 auf Compgen.de einzusehen – Datenbank 12201).

Eine Veranstaltung zur Internetrecherche / Vorstellung von Computer-Programmen für die Stammbaumerstellung / Ahnenforschung hat mit dazu beigetragen, dass z.B. die oben erwähnte Ahnentafel (12 Generationen) und von Datenbeständen im Internet (Ortsfamilienbücher / Forschungsergebnisse anderer) meine Sammlung mittlererweile auf 24 Generationen in gerader Linie angestiegen ist.

Sumfleth – Buxtehude im Internet

Im Gegensatz zur Ahnentafel habe ich die Form der Datenbank (PGV-Webtrees) gewählt, um nicht nur die unmittelbaren Verwandten zu erfassen, sondern auch die Geschwister und deren Familien. Mittlerweile gibt es einen Ableger mit vielen Sumfleth (Neuenfelde) – vielleicht können beide Stammbäume in einen einzigen zusammengeführt werden.

Eine noch nicht abgeschlossene Aufgabe wird die Sichtung der handschriftlichen Aufzeichnungen meines Großvaters sein (Sütterlin mit Bleistift in Oktavheften festgehalten), um die Ergebnisse nicht nur auf Informationen aus dem Internet zu stützen.

Sumfleth/Somfleth – Schreibweisen

Eine Ahnenforscherkollegin der Ahnenforschergruppe Buxtehude brachte mich auf die Idee, bei Ancestry.de nach Sumfleth und Somfleth zu suchen – unter der Einschränkung auf Estebrügge erhielt ich die Indexseiten von ca. 500 Einträgen Sumfleth + genausoviele Datensätze Somfleth (incl. der zugehörigen Dokumente/Kirchenbucheinträge).

Um nicht die Übersicht zu verlieren, habe ich alle Einträge Sumfleth/Somfleth betreffend in eine Excel-Tabelle überführt, um nach und nach den Datenbestand in der Webtrees-Datenbank zu vervollständigen. Ein Quercheck mit vorhandenen GEDBAS-Datenbanken o.ä. hilft ungemein, ob die Zuordnungen anhand der Dokumente stimmig sind.

Sinnigerweise werden ein und dieselbe Person bei der Taufe und der späteren Heirat bis hin zum Sterbeeintrag nicht identisch geschrieben, auch wenn die Einträge im gleichen Kirchenbuch verzeichnet sind (in der Datenbank sind alle Schreibweisen des Nachnamen dargestellt).

Ein typisches Beispiel findet sich bei meinem Urgroßvater:

  • getauft als Hein SOMFLETH (1877)
  • nach Aussage meines Großvaters eigenständige Namensänderung  Hein SUMFLETH (Kopie der Geburtsurkunde von 1906 liegt vor)
  • die Einstellungsurkunde als Stationsvorsteher der Kehdinger Kreisbahn ist für Heinrich SUMFLETH ausgestellt (Original ist in meinem Besitz)
  • Adressbucheintrag Stade von 1911 lautet ebenfalls auf Heinrich Sumfleth

Was kommt nach den Sumfleth/Somfleth?

Durch Heirat meinerseits ergibt sich mit der Herkunft der Schwiegereltern (Samland – Ostpreußen) eine zusätzliche Herausforderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Familienforschung und mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen